Kennst du auch Menschen die täglich gekochtes Wasser trinken? Und hast du auch schon davon gehört, dass es unterstützend für die Gesundheit sein soll?

Dann kann dieser Blogtext interessant für dich sein. Ich gehöre auch zu den Menschen, welche die Heisswasser Trinkkur schätzen und täglich pflegen.

Bevor ich mich überzeugen lasse, probiere ich alles immer über einen längeren Zeitraum aus. Seit 2006 als ich mich in eine ayurvedische Ernährungs-

beratung begab, habe ich damit begonnen. Ich kann inzwischen sagen, dass die Heisswasser Trinkkur zu meinem Leben gehört. Daraus schliesst ihr richtig,

dass ich eine nachhaltige Wirksamkeit feststellen konnte.

Stell dir mal vor du umfasst eine warme Tasse oder ein warmes Glas. Du nippst daran und es wärmt angenehm deine Lippen, deinen Mundraum und fliesst

in deinen Körper. Dabei spürst du wie die Wärme dich entspannt. Vielleicht nimmst du auch wahr, wie sich die Entspannung z.B. deine Schultern sinken und 

öffnen lässt. Das sind Wahrnehmungen der Wirkungen, die du bei diesem kleinen Ritual umgehend spüren kannst. Das habe ich u.a. Wirkungen beobachtet.

Damals arbeitete ich in einer sitzenden Tätigkeit, hatte regelmässig einen verspannten Hals, Nacken und Schulterbereich und kalte Hände und Füsse 

sowie Gelenkschmerzen. Wenn der Hals- und Nackenbereich durch unnatürliche Haltung chronisch verspannt ist (bei sitzenden Berufen, ständigen Ängsten,

ständigem Frösteln), kann sich das negativ auf die Durchblutung, v. a. in den Händen auswirken. Chronisch kalte Hände. Das Trinken von heissem Wasser

bringt Wärme in den Körper und wirkt entspannend auf die Muskulatur. 

Die ayurvedische Ernährungsberatung suchte ich damals auf, weil ich völlig aus meiner Balance gekommen war. Ich hatte die Idee, dass Ernährung

ein wichtiges Element für ein ausgewogenes Leben ist. So konnte ich meine Idee an mir untersuchen und erhielt die Bestätigung. Schon bald bemerkte ich,

dass meine Verdauung sich verbesserte und wie es meinen Stoffwechsel ankurbelte. 

Wer Hungergefühl zwischen den Mahlzeiten hat, könnte ein Tasse heisses Wasser trinken. Beim Fasten können Nebenwirkungen wie Übelkeit, Kopf-

schmerzen, Gereiztheit oder Mattigkeit ausbleiben. Darmstörungen wie Aufstossen, Blähungen, Völlegefühl oder Verstopfung können verschwinden. 

Der Körper wird gereinigt, die Haut wird klarer und sieht frischer und besser durchblutet aus. Es hat sogar eine ganzheitliche Wirkung. Schluckweises 

Trinken hat eine beruhigende und psychisch stabilisierende Wirkung und wärmt den Körper von innen heraus. Das wirkt sich sehr positiv bei nervösen, 

angespannten Gemüter und leicht fröstelten Menschen aus.

Die Menge ist für einen positiven Effekt nicht wichtig, vielmehr die Häufigkeit. Drei bis vier Schlucke halbstündlich reichen.

So ohne Geschmack fragst du dich vielleicht? Durch den Kochvorgang erhält das Wasser einen leicht süsslichen Geschmack. Das wirkt beruhigend auf 

VATA. KAPHA Typen geben dem Wasser ab und zu Ingwerpulver oder wenig frischen Ingwer bei. PITTA Typen lassen das Wasser neutral etwas abkühlen.

Das heisse Wasser hat weitere Vorteile, die gut zu Wissen sind: Durch das lange Kochen (10 Min.) wird das Wasser „yangisiert“, sprich mit Wärme 

angereichert. Es wird von eventuellen Schwermetallbelastung gereinigt. Das Wasser ist dann „leer“ und eignet sich dazu Giftstoffe an sich zu binden und 

auszuscheiden. Körpergifte werden gefördert über Niere und Darm ausgeschieden zu werden. Die Leber wird entlastet und lindert dadurch allfälligen Juckreiz.

Stell dir die intensivere Wahrnehmung vor, wenn auch dein Geschmackssinn wieder verbessert wurde. Schön oder?

So kann man die Heisswasser Trinkkur anwenden:

Damit ich gleich am Morgen über das vorbereitete Wasser verfüge, bereite ich es vor, bevor ich ins Bett gehe. Ich koche das Wasser und giesse es 

anschliessend in eine Trinkkanne aus Kupfer.  Nach dem Aufstehen ist es empfohlen mit der Heisswasser/Warmwasser Trinkkur zu beginnen, ungeachtet 

jeglicher Jahreszeit. Ein bis zwei grosse Tassen trinke ich, bevor ich mit den restlichen Morgenritual Einheiten weiterfahre. Danach trinke ich das 

aufbereitete Wasser durch den Tag, halbstündlich vier bis fünf oder mehr Schlucke.

Am besten verwendest du Wasser aus der Leitung ohne Kohlensäure. köchle es 10 Minuten (erleichtert in die Körperzellen einzudringen).

The following two tabs change content below.

Latest posts by Babsurya (see all)


Buche dein Kurs, der in dein Leben passt


>
%d bloggers like this: