YOGALEHRERIN
KYB – KEEP YOUR BLANACE MIT YOGA IM SOMMER UND YOGA WÄHREND FRÜHLINGS-, SOMMER- UND HERBSTFERIEN
Atha yoga anusasanam – Jetzt beginnt etwas Neues, jetzt beginnt Yoga
GESCHENKABO
YOGA MEDITATION
JAHRESPROGRAMM 2018

FRÜHLING – DAS ANGEBOT DER NATUR HÄLT DICH GANZHEITLICH GESUND

Jede Woche besuche ich für biologische, frische und regionale Produkte den Matthäusmarkt in Basel. Vielleicht gibt es auch einen solchen Markt in deiner Nähe, du weisst es nur noch nicht. Es lohnt sich zu erkundigen. Und weil man einkauft was man braucht, sind die Ausgaben nicht zwingend höher.

In einem gut sortierten Einkaufsladen solltest du diese Nahrungsmittel finden. Ganz einfach, weil sie im Moment das Angebot der Natur ist und das ist die beste Bezugsquelle:

Salate: Brüsseler, Brunnkresse, Kresse, Löwenzahn, Portulak, Nüsslisalat, Radieschen, Spinatsalat
Kräuter: Barlach, Schnittlauch, verschiedene Sprossen
Gemüse: Bodenkohlrabi, Kohlrabi, Karotten, Krautstiel (Mangold), Lauch, Pastinaken, Randen (rote Bete), Rhabarber, Rotkohl, Spinat, Topinambur, Weisskohl, Wirz (Wirsing), Zwiebeln, Frühlingszwiebeln
Obst: Apfel (Lager), Birnen (Lager)
Hülsenfrüchte: gelbe Erbsen und rote Linsen

Der Frühling dauert bis zum 21. Juni, deshalb halte ich euch auf dem laufenden, wann welche aktuellen Lebensmittel ab Mai verfügbar sind. Mit den oben aufgeführten kann man schon viele schöne Gerichte kochen. Heute habe ich zum Beispiel für euch:

– Kohlrabisuppe

1 EL geklärte Butter
1/2 TL Kreuzkümmelsamen
250g Kohlrabi geputzt, gewürfelt
1 Msp. Asafötida
100 ml trockener Weisswein
1l Gemüsebouillon
schwarzer Pfeffer gemörsert
189g saurer Halbrahm
verschiedene Kräuter u.a. auch junge Kohlrabiblätter, Schnittlauch…

In einer Bratpfanne die geklärte Butter erhitzen und den Kreuzkümmel anbraten, bis er duftet.
Kohlrabi und Asafötida dazugeben und kurz dünsten, mit dem Weisswein ablöschen und anschliessend die Gemüsebouillon dzugiessen.
Etwa 20 Minuten köcheln lassen bis das Gemüse gar ist. Anschliessend mit dem Mixer pürieren.
Mit dem schwarzen Pfeffer abschmecken und den sauren Halbrahm beifügen.
Die Suppe nur noch erwärmen.
Die gehackten Kräuter darunter mischen und sofort servieren.

Diese Suppe erhöht das innere Verdauungsfeuer.
Kohlrabi wirken reinigend. Sie fördern den Kreislauf und entstauend.

Viel Freude beim Kochen und Geniessen. Nächste Woche gibt es ein Hauptmenü. Beachtet wie immer, eins nach dem anderen und habt Geduld mit euch!

SCHENKE EINE YOGASTUNDE

Wer Lebenssituationen kennt, in denen die Prioritäten der finanziellen Mitteln mehr auf die existenziellen Bereiche des Lebens ausgerichtet werden konnten, kennt auch die Energie zerrenden Auswirkungen. Deshalb ist es vorstellbar wichtig, die Stärkung der eigenen Energie aufrecht zu erhalten, um die aktuelle Lebenssituation nicht zur allgemeinen Lebenseinstellung degenerieren zu lassen. Weil Yoga und andere alternative Behandlungen und Methoden hier sehr unterstützend wirken, enrwachte die Idee einen Verein zu gründen, welcher einen Zweck in diesem Sinne erlebbar machen soll. Noch steht der Status der Gründung auf „in Bearbeitung“.

Ein solcher gemeinnütziger Verein kann nur mit einem Vereinsvermögen aktiv werden. Schon jetzt ist die Möglichkeit geebnet über den Kauf von Rückentaschen der Yogaschule zu CHF 15.00 einen Beitrag zu einer Yogastunde zu spenden. Eine Yogastunde können  mit zwei Rückentaschen erstanden werden. Natürlich sind auch freiwillige Spenden willkommen. Ich freue mich über jede Anregung, Bestellung und Frage über die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten!

Sobald weitere Details wie u.a. Mitgliederbeiträge, Vorstand, Anlaufstelle usw. bestimmt sind, erfahrt ihr mehr über den Newsletter, die Sozialen Medien und der in Planung stehenden Webseite „www.babsurya.ch“.

Ich freue mich über jede Anregung, Bestellung und Frage über die verschiedenen Kontaktmöglichkeiten!

Atha yoga anusasanam – Jetzt beginnt etwas Neues, jetzt beginnt Yoga

Link

 SCHNUPPERABO

Der erste Schritt etwas zu beginnen, ist aufzuhören darüber zu sprechen, statt dessen zu Handeln.
Walt Disney
Alte Gewohnheiten durch neue Gewohnheiten zu ersetzen, stellt einen Beginn zu etwas Neuem dar und kann ungeahnte Synergien aktivieren. Die Umsetzung der neuen Gewohnheit während 40 Tagen unterstützt den Vorgang zur Veränderung und legt die stabile Basis zur Festigung der neuen Gewohnheit. Das menschliche Gehirn entdeckt während der Handlung das Wissen, was dem Körper, dem Geist und der Seele gut tut, um anschliessend die Erfahrung im Leben zu integrieren.

Gut zu wissen: Neu gelernte Informationen, verjüngen die Gehirnfunktionen von jedem Mensch.

Ich nehme die Herausforderung an, sechs Wochen in folge, den Yoga Kurs zu besuchen und sende eine Anfrage.

weiterlesen