KYB – KEEP YOUR BLANACE MIT YOGA IM SOMMER UND YOGA WÄHREND FRÜHLINGS-, SOMMER- UND HERBSTFERIEN
Atha yoga anusasanam – Jetzt beginnt etwas Neues, jetzt beginnt Yoga
GESCHENKABO
YOGA MEDITATION
JAHRESPROGRAMM 2019

EIN BAD IN DER SONNE

Die angenehme wärme der Morgensonne ist mir die liebste. Die Sonnenstrahlen am Morgen wirken wie ein Energie auftanken auf mich. Es gibt ein Moment, in dem ich spüre, dass das Auftanken einen Höhepunkt erreicht. Nach so einem Höhepunkt, geniesse ich dann auch wieder den schützenden Schatten. Wahrnehmungen wie ein aufheizen meiner Haut und dem Körper als Ganzes, ein anfängliches absinken der Energie, beginnende Müdigkeit, Durst etc. informieren mich wenn der Genuss zum Exzess kippt.

Am meisten aus der Zeit des Kindsein erinnere ich mich an Folgen wegen dem unbewussten Umgang mit der Sonne. Sonnenstich, Sonnenbrand, schlaflose Nächte wegen dem Sonnenbrand, Erschöpfung- und Schwindelgefühle. Da ich all dies schon erfahren habe und es mir mehr gefällt von einer gesunden, strahlenden, hellen und sanften Haut eingehüllt  zu sein und mich in der Energie gestärkt zu fühlen, geniesse ich einen angenehm bewussten Umgang mit der Sonne.

Es stimmt, dass jeder Mensch andere Veranlagungen hat, auch hinsichtlich dem Konsum der Sonne. Im Umgang mit sich selbst und mit seiner Umwelt, empfinde ich es als Angenehm mich zu kennen. Das hilft im Umgang mit den Mitmenschen und sie zu Verstehen, auch wenn sie einmal unausgeglichen sind. Ein aussenstehender Mensch kann einen anderen Menschen höchsten durch empfehlen und vermitteln von Anwendungen und Strategien zur Ausgeglichenheit unterstützen. Jeder Mensch ist jedoch selber für seine Aufgabe verantwortlich, sich im Gleichgewicht zu auszubalancieren. Schon eine alten Yogaschrift Yogasastra enthält Anweisungen Satkarma die sechs Reinigungssysteme zu üben. Darin geht man von den Grundkonstitutionen der Energietypen Kapha (Erde/Wasser/Schleim), Pitta (Wasser/Feuer/Galle) und Data (Luft) aus. Der Mensch trägt von Geburt an alle Energietypen in unterschiedlichen Anteilen mit sich. Ist ein Anteil in einem bestimmten Überfluss oder Mangel, befindet sich der Mensch in einem unausgeglichenen Zustand. Das üben des oben genannten Satkarma oder zumindest einer geeignet ausgesuchten Übung davon, entfernt überschüssige Bestandteile aus dem Körper. Und darin findet man auch die Empfehlung zum Sonnenbad:

In eine Bauchlage solle man den Körper an die Sonne legen, wobei der Kopf im Schatten bleiben soll. Wenn sich der Rücken warm anfühlt, ist dies  der Moment sich auf den Rücken zu legen. Der Kopf bleibt im Schatten. Da die Haut direkt von der Sonne angestrahlt werden soll, soll die leichtest mögliche Kleidung in Respekt zur jeweiligen Kultur gewählt werden. 

Wenn die Dauer eines solchen Sonnenbades für beide Körperseiten zusammen 100% bedeutet, sollte die Aufteilung für die Rückenseite 75% und für die Brustseite 25% sein.

Im Sommer ist es dafür von der Morgendämmerung bis zum Mittag der geeignete Zeitraum. Allerdings ist der Bereich von Sonnenaufgang bis 9.00 Uhr morgens die beste Zeit!

Im Winter sogar bis 14.00 Uhr. Diese Zeiträume sind Empfehlungen für europäische Verhältnisse.

Zum Starten reichen 10 Minuten. Sanft kann man die Dauer erhöhen unter der Berücksichtigung das Sonnenbad zu beenden, wenn man zu schwitzen beginnt oder sich sehr warm anfühlt.

Die Sonnenstrahlen können auf diese Weise Erkältungskrankheiten, Horsten, Asthma, Nervenschwäche uvm. bessern. Es unterstützt die Vitamin D Bildung. Die Vitalität und die Widerstskraft werden gestärkt.

Wie mit Allem, kippt ein übermässiger Konsum die Wirkung vom Guten zum Schädlichen für die Haut und für den ganzen Körper. Zellen werden zerstört, man kann Herzklopfen, Sonnenstich und auch Hautkrebs fördern. 

Es sind Empfehlungen, welche schon vor mehreren tausend Jahren dokumentiert und weitergegeben worden sind. Vergleichbar mit Yoga. Die Aktualität für den heutigen Zeitgeist ist verblüffend und deswegen so überzeugend! 

Für andere können wir die Selbstverantwortung eher weniger übernehmen. Damit wir uns wohl fühlen in der Haut und mit der Umwelt, dürfen wir aber jederzeit und überall für die Balance einstehen! 

KYB – KEEP YOUR BLANACE MIT YOGA IM SOMMER UND YOGA WÄHREND FRÜHLINGS-, SOMMER- UND HERBSTFERIEN

Das Abonnement Sommeryoga hat sich weiter entwickelt und dehnt sich nun auf Frühlings- und Herbstferien weiter aus. Ihr könnt euch über das Angebot “Keep your Balance” anmelden. Lies selbst weiter, passe deine Ferienpläne nach deinem Bedürfnis statt dem Diktat der Schulferien und entdecke dabei weitere Möglichkeiten:

Hatha Yoga Ferienkursabo Frühling Sommer HerbstKursinformation Yogaferienpass Basel und Region Frühling Sommer Herbst

MELDE DICH HIER AN

MICH INTERESSIEREN DIE FORTLAUFENDEN KURSE

 

DAS LÄCHELN, DAS DU AUSSENDEST, KEHRT ZU DIR ZURÜCK

Kürzlich hat mir ein unbekannter Mann gesagt, während wir in ein Gespräch gekommen waren, dass ich wohl noch zu diesen „verrückten“ Menschen gehöre, welche ohne Grund und ohne Einflüsse von bewusstseinsverändernden Mittel (dabei waren Alkohol, Medikamente, Drogen etc. gemeint) fröhlich und zufrieden sind. Dabei konnte ich ihm ohne lange zu zögern zustimmen und habe dieses schöne Kompliment angenommen.

Es fällt mir auch leicht aus meiner Natur heraus in so einem geistigen Zustand zu leben und sehr froh gefunden zu haben, was viele Menschen suchen. Allerdings, wie man vielleicht zwischen den Zeilen, aus der Aussage von dem Mann lesen kann, scheint es, als wäre dies die Minderheit und am Verschwinden.

Durch tägliche Begegnungen lerne ich überall und von jedem etwas über mich. Jeder Mensch lehrt uns, mit bewusster und unbewusster, offensichtlicher und subtiler, verbaler und nonverbaler sowie direkter und indirekter Kommunikation. ob sie Eigenschaften und Fähigkeiten zum Ausdruck bringen, welche in uns noch zu entwickeln oder bereits entwickelt sind. Wir können auch wahrnehmen, ob diese Eigenschaften und Fähigkeiten überhaupt etwas mit sich selber zu tun haben. Wie Pole, die sich anziehen oder abstossen, können diese Lehrstücke wahrgenommen werden. Es ist ein inneres Magnet und man kann es einstellen, für die Tendenz, welche man anzuziehen wünscht. Deshalb verhalte ich mich jedem Menschen so gegenüber, wie ich es wünsche, dass man mit mir umgeht. Auch wenn es manche Menschen gibt, die ihren Spiegel noch als unangenehmes Erlebnis in mir wahrnehmen, gebe ich ihnen die Gelegenheit es zu lernen.
So wie Lebensabschnitte unterstützen uns auch Veränderungen die Ausrichtung des inneren Magnets einzustellen.
Die Lehreinrichtung Körper, auch wenn man mit besonderen Eigenschaften geboren wurde, zeigt uns, ob wir auf der geistigen Ebene natürlich gesund annehmen und mit Achtsamkeit, mit Wohlwollen, in Respekt, mit Freude und Dankbarkeit sowie liebevoll mit uns und unserer Umwelt umgehen. Diese Vorgänge unterliegen dem natürlichen Gesetz und der Schule des Lebens. Sie alleine erzählen uns schon, was wir für ein zufriedenes Leben brauchen. Zugegeben es erfordert die Entscheidung seinen Willen dafür zu äussern, ja wie einen Vertrag mit sich selbst zu schliessen. Mut und Vertrauen sich selbst zu akzeptieren, anzunehmen, zu sehen und mit sich selbst auseinanderzusetzen. Das darauf Einlassen eine Müdigkeit und Belastung zu überwinden. Sie entsteht, wenn wir eine Art geistige oder biologische Schlake angesammelt haben und auch dann wenn wir sie aus uns lösen. Sobald wir sie loslassen und eventuell ausscheiden, kann sich die Lebendigkeit, Fröhlichkeit und Zufriedenheit nach und nach entfalten. Dieser Prozess wiederholt sich immer und immer wieder, Schicht für Schicht, Abschnitt und Abschnitt von unserem Leben.

Das aufmerksame Wahrnehmen und Annehmen der inneren Vorgänge in Verbindung des achtsamen Wahrnehmen auf das äussere Geschehen ist ein guter Anfang und kann zu entscheidenden aha-Momenten führen. Manchmal wird man sich über sich selber ärgern und kann sich als folge die Frage stellen, ob man sich vergeben kann. Dann gelingt es auch mit der Umwelt. Nach und nach wird man gelernt haben, über sich selbst zu lachen.

Dankbarkeit (sie dir den Beitrag „Dankbarkeit“ an) täglich gelebt, ist ein aktives Hilfsmittel diese Anziehung auszurichten.

Wirke täglich mit hilfsbereiten Aktionen ohne nachzudenken in deiner Umwelt. Dies kann auch nur sein, wenn du jemanden ein Lächeln schenkst. Wenn wir jemandem helfen, helfen wir uns selbst. Wenn dies für dich ungewohnt ist, denke dir Aktionen aus. Auch eine Tür auf zu halten gehört dazu.

Das gilt für fast alles, wo wir meinen arm an Ideen und Lösungen zu sein: Tu die Dinge aktiv, immer wieder, bringe sie in Erfahrung und der vermeintliche Schleier über dem Ideen und Wissensreichtum lüftet sich!

Drücke deine Wertschätzung gegenüber anderen mit Komplimenten oder Zusprüchen täglich aus. Auch das kann man lernen.

Pflege deinen Körper täglich und bewege ihn innnerhalb seiner aktuellen Möglichkeit in einer Woche mehrmals (2-3 mal pro Woche oder versuche pro Tag 10’000 Schritte zu gehen). Hatha Yoga ist dafür auch geeignet.

Erschaffe dir täglich für dich Raum und tu was für dich und dir Freude bereitet. Man kennt es auch als Hobby oder Freizeitaktivität. Lesen, Musik hören oder noch besser selber ein Instrument spielen, Singen, ein Handwerk ausüben einen Yoga Kurs oder Yoga Meditationskurs besuchen, Meditieren usw.

Bleib frei von Erwartungen und behalte das Staunen eines Kindes! Du wirst dich daran erinnern wie es geht, wenn du dich dafür interessierst!

Achte darauf wie du sprichst. Obwohl wir die gleiche Muttersprache sprechen, könnten wir eine völlig andere Sprache sprechen. Sieh nochmals zurück auf den gesamten Text. Z.B. benutze ich die positive Formulierung von Sätzen und verzichte weitestgehend auf „nicht, keine etc“ Zum Beispiel keine = frei, los. Oft sprechen wir wie die Konditionierung der Erziehung und der Umwelt auf uns wirkt und wie wir denken. Sagst du eher „gut“ oder „nicht schlecht“? oder „ich tu es“ oder ist „wäre wenn“ dein Code. Also achte auch auf deine Gedanken. In einem späteren Beitrag in diesem Jahr, gehe ich auf das „Gedankenformen“ tiefer ein.

Vom Punkt der Wahrnehmung der inneren und äusseren Vorgänge bis zur Sprache im Zusammenhang mit dem Denken, habe ich dir Rituale aufgezählt, welche die kraftvolle Schwingung des inneren Magneten positiv ausrichten können. Und wie du lesen konntest, es sind einfache Aktivitäten, welche sich für die Eingliederung in dein alltägliches Leben bewerben. Sie werden dich bereichern und dich von den Kosten der selber auferlegten Belastungen lösen. Damit sie wirken können, wiederhole sie Tag für Tag und lasse sie wie das tägliche Zähneputzen (übrigens auch ein Ritual) in deinem Leben verwurzeln. Du wirst dich stehtiger in der gegenwärtigen Verbindung, im Fluss deiner Kraft und bei dir angekommen finden.

Du bist interessiert, suchst noch nach der offenen Türe? Sei so frei, frage mich, sie mit dir zu finden und klicke hier!

JAHRESPROGRAMM 2019

Featured

Hast du dir deinen Platz im Yogakurs 2019 reserviert? Hier könntest du deinen finden:

Fortlaufende Hatha-Yoga Kurse Meditation Kurs Basel Umgebung

Yoga Kurse Basel Binningen Muttenz Jahr 2018

Fortlaufender Hatha Yoga Kurse Basel Binningen Muttenz in deutscher und englischer Sprache

 

HIER GEHTS ZUR ANMELDUNG WEITER

KURSE BEI INSTITUTIONEN

GSÜNDER BASEL


yoga Kurse Basel kennt kein Alter 2019

AKZENT FORUM

Yoga Kurse in Basel auch im Jahr 2019

Yoga Kurse an der Rheinfelderstrasse Basel auch im Jahr 2019Yoga Kurse an der Rheinfelderstrasse Basel auch im Jahr 2019Yoga Kurse an der Rheinfelderstrasse Basel auch im Jahr 2019

Yoga Kurse an der Rheinfelderstrasse Basel auch im Jahr 2019

Yoga Kurse an der Rheinfelderstrasse Basel auch im Jahr 2019

YOGA MEDITATION

Featured

Ist der Wunsch nach der Beständigkeit und Gleichgewicht der geistigen Qualitäten wie u. a. Aufmerksamkeit, Gelassenheit, Ruhe, Klarheit, Lebendigkeit und Freude da, empfehle ich diesen Kurs zu besuchen. Die erlebte Lebensqualität kann sich zur Lebenseinstellung
wandeln. Start ab 7. November 2017 um 17.30 Uhr. Erfahre hier mehr

Yoga Meditation Kurs Basel

Yoga Meditation Kurs Basel

Kursinformationen Yoga Meditation Kurs Basel

Kursinformationen Yoga Meditation Kurs Basel

 

GESCHENKABO

GESCHENKABO – DAS LÄCHELN, DAS DU AUSSENDEST, KEHRT ZU DIR ZURÜCK

Die Gründe jemandem ein Geschenk zu machen sind vielfältig. Dankbarkeit, einfach weil man jemanden gerne mag, verschiedene gesellschaftliche Ereignisse usw.

Am wirkungsvollsten können wir das Geschenkritual erleben, wenn es zum einen aus dem Herzen kommt und zum anderen frei von Erwartungen geschieht.

Für alle ist die Grosszügigkeit erfahrbar. Im Beschenkten entsteht die Energie der Freude. Wird dies zugelassen, wird die Freude ausgestrahlt und wieder an den Schenkenden zurückgesendet und mit dem Umfeld geteilt.

Yoga Kurs Geschenkabo

Alle Abonnements können in ein Geschenkabo gekleidet werden. Der einzulösende Bon ist unauffällig an einer Geschenkkarte befestigt und leicht abzulösen. Die Geschenkkarten sind persönlich von mir mit Batiktechnik angefertigt. Diese Weise Muster auf Papier zu bringen oder Farben auf Papier einziehen zu sehen, lässt uns erahnen wie Unikate und unerwartet kleine Kunstwerke entstehen.

Aus bereits angefertigtem Bestand, kann sofort ausgewählt werden.

Besteht der Wunsch, sich selber einbringen zu wollen, kann ich die Möglichkeit öffnen unter meiner Anleitung, ein eigenes Werk zu schaffen.

Ich möchte gerne jemandem eine Freude machen und ein Geschenkabo bestellen.

Atha yoga anusasanam – Jetzt beginnt etwas Neues, jetzt beginnt Yoga

Link

Schnupperabo Hatha Yoga Kurse Basel Binningen Muttenz
 SCHNUPPERABO

Der erste Schritt etwas zu beginnen, ist aufzuhören darüber zu sprechen, statt dessen zu Handeln.
Walt Disney
Alte Gewohnheiten durch neue Gewohnheiten zu ersetzen, stellt einen Beginn zu etwas Neuem dar und kann ungeahnte Synergien aktivieren. Die Umsetzung der neuen Gewohnheit während 40 Tagen unterstützt den Vorgang zur Veränderung und legt die stabile Basis zur Festigung der neuen Gewohnheit. Das menschliche Gehirn entdeckt während der Handlung das Wissen, was dem Körper, dem Geist und der Seele gut tut, um anschliessend die Erfahrung im Leben zu integrieren.

Gut zu wissen: Neu gelernte Informationen, verjüngen die Gehirnfunktionen von jedem Mensch.

Ich nehme die Herausforderung an, sechs Wochen in folge, den Yoga Kurs zu besuchen und sende eine Anfrage.

Continue reading